15 Millionen Euro für Thomas-Müntzer-Gedenkjahr 2025

BERLIN. Der 500. Todestag Thomas Müntzers, einer Persönlichkeit der Reformation, die auch die weltliche Herrschaft in Frage stellte, soll würdig begangen werden. Der Deutsche Bundestag wird insgesamt 15 Mio. Euro bis 2025 bereitstellen, um inhaltliche Veranstaltungen durchführen und die Gedenkorte angemessen präsentieren zu können.

Im Jahr 2021 werden zunächst 250.000 Euro für die Erstellung eines Konzeptes und den Aufbau einer Geschäftsstelle bereitgestellt.

Thüringen hat neben dem weltbekannten Panoramabild auf dem Schlachtenberg der Bauernrevolution in Bad Frankenhausen zahlreiche Orte, die mit Müntzer verbunden sind, Jena, Weimar, Heldrungen, Mühlhausen.

Im Vorfeld des Bauernkriegs 1525 kamen mit der Kritik an der Kirche auch radikalere Ideen, auf, die Thomas Müntzer vertrat. Die Täuferbewegung forderte im ganzen Reich eine neue, staatsfreie Kirche alleine auf der Grundlage des Neuen Testaments und die Beseitigung der Obrigkeit.

„Nun kommt es darauf an, dass Thüringen diese Chance ergreift, konzeptionell vorangeht und sich mit den Partnern in Sachsen-Anhalt zusammenfindet. Ein solches Gedenkjahr kann auch dem Tourismus einen Impuls geben“, so Johannes Selle.

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.