Johannes Selle besucht JeNaCell

Am 28. August traf Johannes Selle MdB mit Vertretern des aufstrebenden Unternehmens JeNaCell zusammen. Ihn begleitete Benjamin Koppe (CDU), Stadtrat und künftiger Finanzdezernent der Stadt Jena. Das Unternehmen mit hoher Innovationskraft hat eine Technologie zur kontinuierlichen Gewinnung hochleistungsfähigen Biomaterials mit natürlichen, feinen Strukturen entwickelt, die weltweit einzigartig ist. Im Jahr 2012 aus der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgegründet, gewann das junge Unternehmen 2017 den begehrten Titel des „Science Start-Up of the Year“ des globalen „Falling Walls Venture“-Wettbewerbs und stellt heute seinem stetig wachsenden Kundenkreis innovative und zukunftsweisende Produktlösungen in den Bereichen Medizin, Kosmetik, Technik und Pharmazie zur Verfügung.

 Der Besuch der beiden CDU-Politiker am Dienstag diente vor allem dem wechselseitigen Gedankenaustausch. Wie die Unternehmer betonten, wolle JeNaCell weiter wachsen und auch auf dem internationalen Markt expandieren. Dies solle jedoch vernünftig, nachhaltig und mit Augenmaß geschehen. Dass sich das am Beutenberg produzierende Unternehmen zum Standort Jena bekennt und damit in der Stadt Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze schafft, würdigten Selle und Koppe mit ausdrücklicher Anerkennung. Die CDU-Politiker versicherten ihrerseits, sich fortwährend für den Erhalt und den weiteren Ausbau der Standortvorteile vor Ort einzusetzen.

 

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.